BD2
Einsatzart BD2
Kurzbericht Zimmerbrand mit verletzter Person
Einsatzort Markt, Nideggen
Alarmierung Alarmierung per Sirene/FME/SMS
am Sonntag, 26.05.2019, um 14:18 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 0 Min.
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Organisationen

  • Löschzug West
  • Löschzug Ost
  • Wehrleitung
  • Verpflegungsgruppe
  • Rettungsdienst Kreis Düren
  • Feuerschutztechnisches Zentrum


Einsatzfahrzeuge
Florian Nideggen ELW 1-1  Florian Nideggen ELW 1-1 Florian Nideggen HLF 20-1  Florian Nideggen HLF 20-1 Florian Nideggen HLF 20-2  Florian Nideggen HLF 20-2 Florian Nideggen LF 10-1  Florian Nideggen LF 10-1 Florian Nideggen TLF 3000-3 (a.D.)  Florian Nideggen TLF 3000-3 (a.D.) Florian Nideggen MTF 3  Florian Nideggen MTF 3 Florian Nideggen MTF 4  Florian Nideggen MTF 4 Florian Nideggen MTF 1  Florian Nideggen MTF 1 Florian Nideggen HLF 10-1  Florian Nideggen HLF 10-1 Florian Nideggen TLF 3000-1  Florian Nideggen TLF 3000-1 Florian Nideggen TLF 3000-2  Florian Nideggen TLF 3000-2 Florian Nideggen GWL 2-1  Florian Nideggen GWL 2-1 Florian Nideggen MTF 2  Florian Nideggen MTF 2 Florian Nideggen MZF 1  Florian Nideggen MZF 1 Florian Nideggen MTF 05  Florian Nideggen MTF 05 Florian Nideggen Kdow 1  Florian Nideggen Kdow 1 Rettung Nideggen NEF 6  Rettung Nideggen NEF 6 Rettung Nideggen RTW 16  Rettung Nideggen RTW 16 Florian Kreis Düren TMB 32-1  Florian Kreis Düren TMB 32-1 Florian Kreis Düren WLF 4  Florian Kreis Düren WLF 4 AB-Atemschutz  AB-Atemschutz
Einsatzbericht

Ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung machte einen umfangreichen Einsatz der Feuerwehr der Stadt Nideggen am Sonntagnachmittag notwendig. Von Beginn an wurde eine umfangreiche Menschenrettung eingeleitet und ein umfangreicher Löschangriff vorgenommen.

Um 14:18 Uhr erreichte die Leitstelle des Kreises Düren die Meldung, über einen Brand im Bereich der Zülpicher Straße. Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung nach Alarm und Ausrückeordnung sofort zwei Löschzüge zum gemeldeten Bereich. Wie sich herausstellte, brannte es in einer Mietwohnung über einem Gastronomiebetrieb. Der ca. 35 Jahre alte Bewohner der Wohnung hatte bereits Löschversuche unternommen und sich hierbei schwere Brandverletzungen zugezogen. Er wurde nach notärztlicher Versorgung umgehend in eine Spezialklinik eingeliefert.

Der eigentliche Brand drohte innerhalb der Altstadtbebauung auf die benachbarten Hotels, die sich rechts und links neben dem Brandobjekt befinden, überzugreifen. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte hier jedoch Schlimmeres verhindert werden, jedoch kam es auch dort zu Beschädigungen an der Bausubstanz. In der Wohnung und im gesamten Dachbereich waren umfangreiche Löschmaßnahmen erforderlich. Teilweise musste die Dachhaut geöffnet werden.

Eingesetzt wurden circa 80 Kräfte der Feuerwehr Nideggen. Der Einsatz endete nach ungefähr drei Stunden mit dem Abrücken des letzten Löschfahrzeugs.

Ebenfalls im Einsatz waren einige Sonderfahrzeuge des Feuerschutztechnischen Zentrums (FTZ)und des Rettungsdienstes. Auf der Fahrt zur Einsatzstelle verunglückte ein Fahrzeug des FTZ, der Fahrer wurde leicht verletzt in eine Klinik eingeliefert.

Das Gebäude ist aufgrund von Rauch- und Brandschäden teilweise unbewohnbar. Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Arbeiten an die Kriminalpolizei übergeben. Die Brandursache ist unklar. Über die Höhe des Sachschadens können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Presseportal   
Einsatzfotos
Einsatzort